B2B-Marketer wenden häufiger Personalisierung auf E-Mails und Webseites an als B2C-Markter. Laut einer Studie, die von Evergage und Researchscape International durchgeführt wurde, neigen B2B-Marketer häufiger dazu, Personalisierung auf E-Mails und Webseites anzuwenden, als B2C-Marketer.

Der Bericht basiert auf einer Umfrage, die im Februar und März 2018 unter 300 Hybrid-Digital-Vermarktern im B2B-, B2C- und B2B-B2C-Bereich durchgeführt wurde. Etwa 80% der B2B-Marketer gaben an, daß sie E-Mails personalisieren, verglichen mit 73% der B2C-Marketer. 50% der B2B-Marketer sagen, sie personalisieren Webseiten, verglichen mit 45% der B2C-Vermarkter. B2C-Vermarkter sind jedoch eher geneigt, eine Personalisierung auf mobile Apps anzuwenden als B2B-Vermarkter (45% gegenüber 13%).

personalization evergage 100518 1

Dennoch gaben B2C-Vermarkter häufiger an, dass sie über ausreichende Daten und Erkenntnisse für eine effektive Personalisierung verfügen, als B2B-Vermarkter.

effective evergage 100518 2

B2C-Vermarkter gaben eher als B2B-Vermarkter an, dass sie im nächsten Jahr Machine-Learning oder Algorithmic Personalization planen.

machine evergage 100518 3

Gleichzeitig planen B2C-Vermarkter eher als B2B-Vermarkter, ihr Personalisierungsbudget im nächsten Jahr zu erhöhen.

budget evergage 100518 4

Über die Studie: Der Bericht basiert auf einer Umfrage von evergage, die im Februar und März 2018 unter 300 Hybrid-Digital-Vermarktern im B2B-, B2C- und B2B-B2C-Bereich durchgeführt wurde.

Foto: ra.photo/shutterstock.com