Die Nachfrage der Verbraucher und B2B-Käufer nach nahtloser, personalisierter Markenkommunikation steigt stetig. Deshalb setzen Marketer zunehmend auf ausgefeilte Technologien, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Automatisierung durch Marketing-Technologie entlastet Marketing und Vertrieb, datengetriebene Systeme helfen bei der effizienten Problemlösung. Und laut dem Report State of Marketing Technology 2018 wollen Marketer zukünftig noch stärker auf Marketing-Technologie (MarTech) setzen.

Der Report zeigt, dass Marketingorganisationen Fortschritte gemacht haben und MarTech-Innovationen schneller annehmen, in dem sie spezifische MarTech-Sets zusammen stellen, die den Wettbewerbsvorteil sichern sollen. Es fehlt den meisten Organisationen aber noch an einer Agilität, die notwendig ist, um den vollen Nutzen aus ihren MarTech-Investitionen zu ziehen.

Allerdings machen die MarTech-Herstellen nicht immer das Leben ihrer Kunden leichter. Angesichts eines schnell wachsenden Wettbewerbs neigen sie dazu, die Funktionen und Vorteile ihrer Lösungen hervorzuheben. Sinnvoller wäre es, aufzuzeigen, wie die Funktionen am besten von ihren Kunden, den Marketern, für ihre aktuellen Strategien genutzte werden können. Marketer müssen verstehen können, wie ihre Teams die angebotenen Funktionen und Lösungen nutzenstiftend verwenden, bevor sie sich beim Kauf sicher fühlen.

Der Report zeigt insgesamt, dass Marketing-Organisationen mehr Hilfe dabei brauchen, die Vorteile und den Nutzen ihrer MarTech-Lösungen auch zu realisieren, um letztendlich mit der Innovationsgeschwindigkeit von MarTech schritt halten zu können.

Einige Ergebnisse im Überblick

Im Jahr 2018 werden fast zwei Drittel (65%) der Unternehmen ihre Budgets für Marketing-Technologie erhöhen, so die jüngsten Untersuchungen von Walker Sands und chiefmartec.com.

Der Bericht basiert auf Daten aus einer Umfrage unter 300 Marketern, die für Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen arbeiten.

Rund 48% der Befragten geben an, dass das Budget für Marketingtechnologie in ihrem Unternehmen im Jahr 2018 leicht steigen wird. Bei 17% wird das Budget für Marketingtechnologie in ihrem Unternehmen stark steigen.

Nur 5% der Befragten geben an, dass das Budget für die Marketingtechnologie ihres Unternehmens in diesem Jahr sinken wird.

Quelle: https://www.walkersands.com/state-of-martech

Die von den meisten Befragten verwendeten Marketing-Technologien sind E-Mail-Dienste, Content-Marketing-Services, Analyse-Tools und Social-Media-Management-Programme:

Quelle: https://www.walkersands.com/state-of-martech

Etwas mehr als die Hälfte (52%) der Befragten geben an, dass ihr Unternehmen sein Marketing-Technologie-Set mehr als einmal im Jahr überprüft:

Etwa 29% der Befragten geben an, dass die Marketingstrategie ihres Unternehmens in erster Linie von Kreativität getrieben wird, 30% sagen, dass die Marketingstrategie ihres Unternehmens in erster Linie von Technologie getrieben wird und 41% sagen, dass die Marketingstrategie ihres Unternehmens von einer gleichwertigen Mischung aus Kreativität und Technologie getrieben wird.

Nur 14% der Befragten geben an, dass die Marketingstrategie ihres Unternehmens in fünf Jahren in erster Linie von Kreativität geprägt sein wird.

Quelle: https://www.walkersands.com/state-of-martech

Der Report basiert auf Daten aus einer Befragung von 300 Marketern, die für Unternehmen verschiedenster Branchen tätig sind.

Foto: Shutterstock.com/Mooshny